Große Halle für Vieh-Verkauf wird gebaut

OEBISFELDE. In Oebisfelde wie auch in anderen Orten wurden vor 100 Jahren große Viehmärkte abgehalten. Im April 1924 berichtete der Weferlinger Anzeiger: „Der Bau der Viehhalle, die die hiesige Viehverkaufs-Vereinigung  auf dem Schenkeschen Acker am Bahnhof errichten lässt, schreitet rüstig vorwärts.“ Man hoffe, den Bau so zu fördern, dass die nächste Viehversteigerung, die für den 5. Mai in Aussicht genommen sei, bereits in der Halle vor sich gehen könne, schrieb das Blatt.

Fünf Monate Gefängnis für Diebin

EVERINGEN. Die vorbestrafte Frieda A., die bei dem Landwirt K. in Everingen gearbeitet hatte,  wurde im Februar 1924  von der Stendaler Strafkammer wegen Diebstahls und Hehlerei im strafschärfenden Rückfall zu fünf Monaten Gefängnis verurteilt, berichtete der Weferlinger Anzeiger vor einem Jahrhundert. Sie hatte mit ihrem Bräutigam bei dem Landwirt in Everingen einen Sack mit zwei Gänsen gestohlen. Außerdem habe sie von ihrem Bräutigam 60 Pfund Weizenmehl genommen, obwohl sie wusste, dass er dieses Mehl von seiner früheren Herrschaft entwendet hatte, war in der Zeitung zu lesen.

Über 200 Einwohner 1924 arbeitslos

WEFERLINGEN. 246 Einwohner des Fleckens waren Anfang 1924 arbeitslos, schrieb der Weferlinger Anzeiger am 27. Januar 1924. Dies sei eine für den Ort gewiss hohe Zahl, die sich in den nächsten Tagen noch vergrößern werde. Im September meldete das Blatt, dass es etwa 200 Arbeitslose gebe. „Unter den jetzigen Verhältnissen sei leider keine Aussicht vorhanden, dass diese Zahl in der nächsten Zeit kleiner wird“, hieß es weiter.

Gruuuuuuuseliges zum Saisonausklang

Die Halloweenparty des Bürgervereins war ein voller Erfolg! Erstmals fand zum Saisonausklang ein „Spuk an der Burg“ statt.IMG-20231029-WA0030

Zahlreiche Helfer aus dem Ort haben die Idee des Bürgervereins, eigentlich war es die Idee der Ehefrauen der stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Heike Bernstorff und Nicole Broß, umgesetzt. Wochenlange Planung , Ideensammlungen, zahllose Bastelvorbereitungen und natürlich der Gruselfaktor, welcher auf keinen Fall zu kurz kam, haben das Event rund gemacht.grusel1

So gab es im Burgturm eine besondere Herausforderung für die Kinder und Erwachsenen. Im Schummerlicht musste der Turm bestiegen werden. Gespenster und finstere Gestalten veranstalteten mit Kettenrasseln und Geheule eine „unheimliche“ Atmosphäre. Viele Besucher wagten sich nicht nach ganz Oben. Das gesammte Burggelände war Licht durchflutet und Nebelschwaden waberten durch die Gewölbe.kinder1

Im unteren Burggewölbe waren Gruselbuffett mit „schrecklichen“ Süssigkeiten, Kürbissuppe und Dekostand aufgebaut. Die Aussenanlagen wurden von Schreckgespenstern, Chukky und Dämonen bewacht.IMG-20231029-WA0008 Im Museum fanden Helloweenbasteleien und eine Filmvorstellung statt. Weiterhin wurden hier auch Hot-Dogs  und Popcorn angeboten.

IMG-20231029-WA0014 IMG-20231029-WA0001

 

 

 

 

 

Für die sportliche Note wurde mit Büchsenwerfen und Ball- Zielwurf für die Gäste auch etwas geboten.

Der Turmwächter war eines der beliebtesten Fotomotive am Platz.

dennis1Hier möchten wir uns bei den Jugendlichen Leonard, Dieter und Chris für die Standbetreuung und Aufbauhilfe extra bedanken. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Weferlingen, Mitglieder von „Weferlingen Aktiv“, Christel Broß, Ingrid Heimrath und Familie Welz verdienen auch noch eine besonderes Dankeschön! Rundum war es eine gelungene Veranstaltung, bei der Kinder und Erwachsene Ihren Spaß hatten.Aufbau1

In diesem Sinne wünschen wir als Verein allen unseren Gästen, Freunden und unermüdlichen Helfern einen schöne Vorweihnachtszeit. Vielleicht sehen wir uns auf dem Weihnachtsmarkt am  2.-3.12.2023 am Haus der Generationen in Weferlingen!

Nachlese zum Tag des offenen Denkmals 2023

Kunterbunt präsentierte sich der Ortskern von Weferlingen am Tag des offenen Denkmals. Die Turnzwerge des MTV eröffneten den Aktionstag, zu dem Ortsbürgermeister Dirk Kuthe die Gäste begrüßte. Vereine und Gewerbetreibende, vereint in „Weferlingen aktiv“, hatten das größte Fest im Ort gemeinsam vorbereitet. DSC_0141Feuerwehrfahrzeuge, Hüpfburg, Bullenreiten, Tischtennis und Torwandschießen zogen die Gäste an.13_IMG-20230910-WA0018 DSC_0314 Kaninchen und Geflügel konnten bestaunt werden. IMG-20230910-WA0017An der Burgruine und auf dem Parkplatz zogen historische Zwei- und Vierräder die Blicke der Besucher auf sich.14_IMG-20230910-WA0016 15_IMG-20230910-WA0014 DSC_0131 Der Förderverein der Grundschule und der Partnerschaftsverein luden zu Mitmachaktionen ein. Und Gäste aus dem bulgarischen Svilengrad freuten sich über Interesse an ihrer Heimat. DSC_0225Flohmarktstände und viele Angebote mit Essen und Trinken rundeten das Bild ab.IMG-20230910-WA001007_IMG-20230910-WA0032 10_IMG-20230910-WA0029 16_IMG-20230910-WA0009

Beim Entenrennen auf der Aller gingen 280 gelbe Plasteenten an den Start. 03_IMG-20230910-WA0037Den ersten Platz belegte die Ente von Rüdiger Franz aus Oebisfelde, er überließ Ente und Pokal jedoch seiner Enkelin Jette Volkmann. Zweite im Ziel war die Ente von Kaylee Rippel aus Königslutter und Dritte die von Amalia Wunderlich aus Weferlingen. Als letzte kam die gelbe Ente von Richard Rusche aus Altenhausen an der Allerbrücke an. DSC_0335

Im Heimat- und Apothekenmuseum war der neue Weferlinger Kalender sehr gefragt. Ein paar Exemplare des Kalenders zur Weferlinger Postgeschichte sind noch zu haben. DSC_0306In der historischen Apotheke konnten die Gäste selbst Pülverchen mischen.20230910_150829 Im Obergeschoss war eine neue Sonderausstellung mit Landschaften der Helmstedter Künstlerin JUJAX zu sehen. In der St.-Lamberti-Kirche wurde eine Ausstellung mit abstrakter Kunst von Bernd Neumann unter dem Thema „Mono mental“ eröffnet. 06_IMG-20230910-WA0035

Bestiegen werden konnten der Aussichtsturm, der „Grauen Harm“, und der Turm der St.-Lamberti-Kirche.19_IMG-20230910-WA0004 Auch das Mausoleum an der Kirche war zugänglich.DSC_0367 Der Markgraf Friedrich Christian von Kulmbach-Bayreuth wanderte indes durch den Ort.

Viel Applaus spendeten die Besucher den Tanzgruppen des MTV, Sarah Marquardt und ihrem Kinderchor sowie den Bands Norfolk slider2und W.U.F.F., die den Tag über für musikalische Vielfalt sorgten. 01_IMG-20230914-WA0001