Der Tag der süßen Tour

Jedes Jahr im Oktober findet in 28 Orten der Magdeburger Börde der „Süße Tag – unterwegs auf der Zucker- und Rübenroute“ statt. Es gibt Werks- und Museumsführungen und kulinarische Angebote für Groß und Klein. Dieser Tag im Oktober wurde vom Tourismusverband Elbe-Börde-Heide ins Leben gerufen.Der Bürgerverein Weferlingen e.V. ist seit drei Jahren ebenfalls aktiv dabei.Am 14. Oktober wurde im Heimat- u. Apothekenmuseum eine Ausstellung zur Geschichte der Zuckerproduktion in unserer Region präsentiert. Bernd Hoffmann hat mit sehr viel Zeit und Ausdauer das sehr umfangreiche Material zusammen getragen und aufbereitet.

Ein extra aus der Zuckerfabrik Kl. Wanzleben ausgeliehenes Modell einer Schnitzeltrocknungsanlage und Pelletsherstellung zeigte anschaulich diesen Verarbeitungsschritt in der Zuckerproduktion. Nebenan, in der Bibliothek u. Tourist-Information, konnten die Besucher bei Kaffee & Kuchen in Erinnerungen schwelgen. Filme von den Ur-Weferlingern und Amateurfilmen Karl Heinz Gebhard und Karl Otto Riecke wurden gezeigt.

Bei schönem Herbstwetter schmeckte die Bratwurst vom Grill besonders gut und der Aufstieg auf den Grauen Harm lohnte sich.

Hiermit allen Beteiligten ein großes Dankeschön!

2017-10-14-PHOTO-00001255

Grillstand des Bürgervereins

DSC_0392

Bernd Hoffmann beim Fachsimpeln

IMG_6126

Unsere ältesten Gäste, Frau Bergk und Herr Gebhard

 

Gemeinsamer Ausflug des Bürgervereins

Am 30.09.2017 sind zahlreiche Mitglieder des Vereins der Einladung gefolgt, an einem gemeinsamen Ausflug teilzunehmen. Nach dem Treffen um 18:00Uhr ging es dann mit privaten PKW los.

Ziel dieses Ausfluges war das Burg-und Heimatmuseum der Stadt Oebisfelde.

Die Vereinsmitglieder des Oebisfelder Heimatvereins, unter der Leitung von U.Pettke, veranstalten dort regelmäßig eine Nachtwächterführung,  durch die Straßen in der nähe der Burg. Nach einer musikalischen Begrüßung und den Willkommensworten, durch den Nachtwächter (U.Pettke), machten wir uns schließlich auf den Weg.

Nun war es ja nicht so, das der Nachtwächter einfach nur die Jahreszahlen und die Geschichte der Stadt heruntergebetet hat, nein, viele kleine Überraschungen wurden den Gästen geboten. Unterwegs haben Mitglieder des Heimatvereins das Leben in der Zeit des Mittelalters nachgespielt und wir konnten uns ein lebhaftes Bild aus dieser Epoche machen.

Der Nachtwächter hat uns auf dem Weg durch die Straßen und Plätze des Ortes viele interessante Einblicke in die Stadt- und Burggeschichte geboten und auch einige Sprichwörter erklärt.

Leider hat es dann auf dem Rückweg angefangen zu regnen und ein gemeinsames Essen und Beisammensein ist dann ins Wasser gefallen.

Trotz, dieses kleinen Wehmuttropfens war es ein gelungener und unterhaltsamer Abend.

(Stefan Radtke)IMG_8

IMG_6

IMG_2

 

 

 

 

 

IMG_9
IMG_13

 

 

 

 

IMG_18

 

 

 

 

 

 

IMG_19

Schleimalarm im Museum

Die Hortkinder mit ihren Betreuerrinnen Frau Wichmann und Frau Rietz vom

KinderCampus hatten sich mal wieder zu einem Besuch im Heimat- u. Apothekenmuseum angemeldet.

Am 27.07.2017 wurden sie von Frau Anne begrüßt und es ging in die „alte Apotheke“.

Nach ein paar Erklärungen zur Geschichte konnten die Kinder dann selbst loslegen.

Dieses Mal wurden keine Pillen gedreht und kein Lavendelzucker hergestellt.

Frau Anne zeigte, wie man ekligen grünen Schleim herstellen kann. Der ist zur Zeit

„in“ bei den Kids. Die Zutatenliste war gar nicht lang und ruck zuck war der Schleim fertig

und alle waren begeistert.

Ein Aufstieg auf den Grauen Harm beendete diesen interessanten Vormittag.

 

Schleim_2  Schleim_1

Wir machen sauber… fleißige Hände beim Frühjahrsputz

Der Ortschaftsrat und der Bürgermeister hat die Bürger und Bürgerinnen sowie die Vereine in Weferlingen dazu aufgerufen!
An mehreren Stellen in unserem Ort sollte der Winter hinaus gefegt werden. So fanden sich am Sonnabend, 25.03.2017, ungefähr 30 Einwohner und  Kameraden der Feuerwehr auf dem Gutshof mit Besen, Schaufel, Harke und anderen Werkzeugen ein, um loszulegen.
In unserem Heimat- u. Apothekenmuseum sowie in der Kirche wurde fleißig der Feudel geschwungen, denn die neue Saison beginnt pünktlich im April.
In Verbindung mit Putzen haben wir gleich die Gelegenheit genutzt und die Bänke an der Steele wieder aufgestellt und befestigt.
Ab der Saisoneröffung sind dann sind das Museum, der Bergfried „Graue Harm“ und die
Max Peiffer Watenphul Ausstellung in der St. Lamberti Kirche wieder jeden 1. und 3. Sonntag im Monat geöffnet und hofft auf zahlreiche Besucher.
Nach vollendetem Tagwerk fanden sich die Beteiligten zu einem gemütlichen Beisammensein am Haus der Generationen und Vereine ein. Hier wurde dann bei leckerer Suppe oder Würstchen über das Ergebnis diskutiert. Alle waren jedoch der Meinung, der Frühjahrsputz war eine gute Idee und sollte nächstes Jahr wiederholt werden.

IMG_1047   IMG_1048

IMG_1046   IMG_1043_5

FullSizeRender_2   FullSizeRender_1